Jesaja-Einleitung

Der Name Jesaja bedeutet Heil Jehovas.

Jesaja war der Sohn von Amoz‘. Er weissagte in den Tagen Ussijas, Jothams, Ahas‘ und Hiskias, die allesamt Könige von Juda waren. Der Zeitraum vom letzten Regierungsjahr Ussijas an bis zum Tod Hiskias umfasst 57 Jahre, von 797 bis 740 v. Chr. Der erste Vers des Buches macht deutlich, dass das „Gesicht“ Juda und Jerusalem betraf.

Jesaja 1,1-9
Judas Gottvergessenheit und ihre Folgen
Die Vision, die Jesaja, der Sohn des Amoz, über Juda und Jerusalem geschaut hat in den Tagen von Usija, Jotam, Ahas, Hiskia, den Königen von Juda. Höre, du Himmel, und horch auf, du Erde! Denn der HERR hat geredet: Ich habe Kinder großgezogen und auferzogen, sie aber haben mit mir gebrochen. Ein Rind kennt seinen Besitzer und ein Esel die Krippe seines Herrn. Israel aber hat keine Erkenntnis, mein Volk hat keine Einsicht. Wehe, sündige Nation, schuldbeladenes Volk, Geschlecht von Übeltätern, Verderben bringende Kinder! Sie haben den HERRN verlassen, haben den Heiligen Israels verworfen, sie haben sich nach hinten abgewandt. Wohin wollt ihr noch geschlagen werden, die ihr eure Widerspenstigkeit nur vermehrt? Das ganze Haupt ist krank, und das ganze Herz ist siech. Von der Fußsohle bis zum Haupt ist keine heile Stelle an ihm: Wunden und Striemen und frische Schläge; sie sind nicht ausgedrückt und nicht verbunden, noch mit Öl gelindert. Euer Land ist eine Öde, eure Städte sind mit Feuer verbrannt; euer Ackerland – Fremde verzehren seine Frucht vor euren Augen; eine Öde ist es wie bei einer Umkehrung durch Fremde. Und die Tochter Zion ist übrig geblieben wie eine Laubhütte im Weinberg, wie eine Nachthütte im Gurkenfeld, wie eine belagerte Stadt. Hätte der HERR der Heerscharen uns nicht einen ganz kleinen Rest gelassen, wie Sodom wären wir, Gomorra wären wir gleich.

Kurz gesagt, behandelt die Prophetie Jesajas das Versagen der Nation Juda und die Gerichte über sie. Um das Volk zu bestrafen, wird Assyrien von Gottes als Zuchtrute benutzt (vgl. Jes 10,5), es wird danach aber selbst vernichtet werden. Darüber hinaus werden Gerichte gegen die Nationen, die um das verheißene Land herum lebten und Feinde des Volkes Gottes waren, angekündigt. Schließlich werden der Messias und seine Verwerfung vorhergesagt, und es wird über den universellen Segen gesprochen.